Allgemeine Geschäftsbedingungen der GOYA GmbH

§1 Allgemeines

Allen Leistungen im Rahmen unserer Dienstleistungsangebote liegen diese „Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde.
Unsere Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen der Teilnehmer/innen(1) oder Auftraggebern(2) (1+2 nachfolgend Kunden) erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen der Kunden oder Auftraggebern die Leistung an den Kunden vorbehaltlos ausführen.

 

§ 2 Anmeldungen und Vertragsabschluss

Kunden können sich via Internet (goya.net) oder auch per E-Mail bei booking@goya.net rechtsverbindlich anmelden. Falls Kunden nicht den Warenkorb unserer Website oder die von uns vorbereiteten Formulare verwenden, bitten wir den Namen der Teilnehmer/innen und bei Buchungen mit vollständigen Namen, Telefon sowie E-Mail-Adresse anzugeben. Bei Anmeldungen von Firmen oder Vereinen bitten wir die vollständige Firmenanschrift bzw. Rechnungsanschrift mit Telefon sowie E-Mail-Adresse sowie die Namen der Teilnehmer/innen jeweils mit E-Mail und Telefonnummer anzugeben. Die Anmeldung ist verbindlich und wird in der Reihenfolge des Eingangs von uns gebucht. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, melden wir uns umgehend per E-Mail, ansonsten senden wir Ihnen Ihre per E-Mail eine Anmeldebestätigung zu.

Es gelten die zum Buchungsdatum Online angegebenen Preise. Die Teilnahmegebühren stellen wir nach der Anmeldung mit sofortigem Zahlungsziel in Rechnung.

Die Präsentation und Bewerbung von unserem Angeboten stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar, sondern eine Einladung, die auf unsere Webseite oder Broschüren beschriebenen Angebote zu buchen.

Der Vertrag wird verbindlich geschlossen, wenn wir Ihre Bestellung bestätigen. Sie sind an die Bestellung für die Dauer von zwei (2) Wochen nach Abgabe der Bestellung, maßgebend ist das Datum des Eingangs bei uns oder der Zeitpunkt der telefonischen Bestellannahme durch uns, gebunden. Ihr gegebenenfalls bestehendes Recht, Ihre Buchung zu widerrufen, bleibt hiervon unberührt.

Sie erhalten von uns umgehend eine digitale Anmeldebestätigung per E-Mail (Textform), wodurch der Vertrag zu Stande kommt. Da die Kundenzahl für unsere Angebote begrenzt ist, berücksichtigen wir die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs. Ihre Daten werden für interne Zwecke elektronisch gespeichert.

 

§ 3 Absagen und Widerrufsrecht

Unbeschadet eines Widerrufsrechts im Fernabsatz, können Sie die Buchung jederzeit zu einem Angebot (z.B. Kurs, Seminar, Mentaltraining) bis 2 Werktagen vor Veranstaltungsbeginn (dabei wird der Tag des Veranstaltungsbeginns nicht mitgerechnet) ändern. Wenn Sie Ihre Anmeldung erst innerhalb von 1 Werktage vor Veranstaltungsbeginn ändern oder Sie zu Kursen nicht erscheinen, buchen wir die Zeiten so, als ob Sie anwesend gewesen wären. Sie können wenn Sie verhindert sind auch einen Ersatzteilnehmer benennen.

Wir behalten uns Absagen aus organisatorischen Gründen (etwa bei Nichterreichen der vom Veranstaltungstyp abhängigen Mindestzahl an Teilnehmern oder kurzfristigem, krankheitsbedingtem Ausfall eines Coaches) vor. Wir werden Sie dazu per SMS oder E-Mail informieren. Bei einer Absage durch uns können Sie den ausgefallenen Termin, auf einen anderen Termin online umbuchen; das gilt auch nach Ablauf des Vertragsmonats bis zum Ende des darauffolgenden Vertragsmonats; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Das Recht beider Vertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt von vorstehenden Regelungen unberührt.
Im Internet stehen Ihnen jeweils aktualisierte Termine (goya.net) zur Verfügung.

 

§ 4 Widerrufsrecht für Verbraucher
Widerrufsrecht

Wenn Sie Verbraucher sind (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, die weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

Es gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind in der folgenden

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Wenn Sie von der Möglichkeit des Widerrufs Gebrauch machen, werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) den Eingang des Widerrufs bestätigen.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, werden wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, abzüglich empfangener Leistungen, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir weisen darauf hin, dass das Widerrufsrecht erlischt, wenn wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben, nachdem Sie als Verbraucher

  1. ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und
  2. Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

 

§ 5 Preise und Zahlung

Alle angegebenen Preise auf unserer Webseite verstehen sich, falls nicht anders angegeben, incl. der gesetzlichen MwSt. Die Gebühr wird sofort nach der Buchung mit sofortigem Zahlungsziel in Rechnung gestellt. Der Rechnungsversand erfolgt in der Regel per E-Mail.

Soweit monatliche Beiträge vereinbart sind, ist die Goya GmbH berechtigt, den monatlichen Beitrag zu erhöhen, wenn sich der gesetzliche Umsatzsteuersatz erhöht, wobei sich die Erhöhung des Beitrags auf den erhöhten Umsatzsteuersatz beschränkt. Die Goya GmbH wird das Preiserhöhungsrecht durch Erklärung in Textform (§ 126b BGB) ausüben. Die Preiserhöhung wird ab dem auf den Zugang der Erklärung folgenden Monatsersten wirksam. Soweit sich die gesetzliche Umsatzsteuer ermäßigt, ermäßigt sich der monatliche Beitrag entsprechend. Die Ermäßigung tritt mit der Verringerung der Umsatzsteuer ein.

Die Kunden verpflichten sich, am SEPA-Lastschriftverfahren teilzunehmen, um die vereinbarten Beiträge und Gebühren zu begleichen, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Die Kunden werden der GOYA GmbH hierfür ein schriftliches Lastschriftmandat erteilen. Die Kunden verpflichten sich, dafür zu sorgen, dass auf dem Bankkonto die jeweils erforderliche Deckung für die Belastung mit fälligen Beiträgen und Gebühren gewährleistet ist.

§ 6 Änderungsvorbehalt

Unser Angebote werden fortlaufend aktualisiert. Unter www.goya.net finden Sie stets alle aktuellen Informationen. Wir behalten uns notwendige inhaltliche und methodische Anpassungen bzw. Abweichungen bei unseren Angeboten vor, soweit diese das Thema und den Gesamtcharakter des betreffenden Angebote nicht wesentlich verändern.

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen vor oder während der Angebote vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Angebote für den Kunden nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

Die im Rahmen der Weiterbildung zur Verfügung gestellten Dokumente werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen.

 

§ 7 Copyright, Urheber- und Markenrechte

Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Trainingsunterlagen oder von Teilen daraus behalten wir uns vor. Kein Teil der Trainingsunterlagen darf – auch auszugsweise – ohne unsere schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form – auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung – reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

Sie haben daher kein Recht, von uns erstelle Inhalte zu veröffentlichen. Sie sind insbesondere auch nicht berechtigt, die von uns erstellten Inhalte ganz oder in Teilen zu vervielfältigen, abzuändern, zu verbreiten, nachzudrucken, dauerhaft zu speichern, zum Aufbau einer Datenbank zu verwenden, oder an Dritte weiterzugeben.

Soweit Software einschließlich elektronischer Lernmedien eingesetzt wird, sind diese durch Urheber- und Markenrechte geschützt. Diese Software einschließlich elektronischer Lernmedien darf weder kopiert noch in sonstiger maschinenlesbarer Form verarbeitet werden und darf nicht veröffentlicht werden oder dritten zur Verfügung gestellt werden.

 

§ 8 Hausordnung, Nutzung von Digitalen Endgeräten, Foto- und Videoaufnahmen

Digitale Endgeräte wie Smartphone bitten wir im lautlos Modus in den Schießfächern in der Umkleide zu verschließen. Die Nutzung in den Academy Räumen ist nicht möglich.

Die Academy hat spezielle Fußböden die nicht für Straßenschuhe geeignet sind. Wir bitten daher die Straßenschuhe in der Umkleidekabine zu belassen.

In der Academy ist der Gebrauch von Suchtmittel (Zigaretten, Drogen etc.) jeder Art untersagt.

In den Veranstaltungen können Fotografien von den Teilnehmenden im Rahmen eines Fotoprotokolls angefertigt werden. Diese Fotoprotokolle werden nur den Teilnehmenden der Veranstaltung in der Lernumgebung zur Verfügung gestellt. Sollten Sie einer Aufnahme Ihrer Person oder dem Upload des Fotoprotokolls in die Lernumgebung nicht zustimmen, wenden Sie sich an den Coach.

Bei einigen Veranstaltungen kann es auch zur Aufnahme der Teilnehmenden auf Fotos oder Videos kommen. Bitte beachten Sie, dass diese Aufnahmen und nicht die Fotoprotokolle zur Werbezwecken der GOYA GmbH verwendet werden können. Sollten die Aufnahmen zu Werbezwecken verwendet werden, holen wir Ihr schriftliches Einverständnis im Vorfeld der Veranstaltung gesondert ein.

Das anwesende Personal ist berechtigt, soweit dies zur Aufrechterhaltung eines geordneten Betriebes der Academy, der Ordnung und Sicherheit oder Einhaltung der Hausordnung nötig ist, Weisungen zu erteilen. Diesen Weisungen bitten wir Folge zu leisten.

 

§ 9 Leistung

Unsere Programme sind Präventivprogramme. Wir gehen bei unseren Kunden von gesunden Personen aus. Wir bieten keine medizinische oder psychologische Behandlung an. Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Verantwortung an unseren Veranstaltungen teil und die Nutzung unserer Angebote erfolgt auf eigenes Risiko. Bei bestehenden gesundheitlichen, körperlichen oder psychischen Einschränkungen ist vor jeglicher Teilnahme ärztliche Rücksprache zu halten. Die Dienstleistungen werden ohne Mängelgewähr als „as is“ und „as available“ bereitgestellt, das heißt die Dienstleistungen werden ohne jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung jeglicher Art bereitgestellt, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf implizierte Garantien der Eignung für einen bestimmten Zweck, der Nichtverletzung (z.B. beim Tanz oder beim Stretching) oder des Leistungsverlaufs. Ein bestimmter Erfolg wird nicht geschuldet.

Personen vor Vollendung des 18. Lebensjahres können nur an speziellen Gruppen für Kinder und Jugendliche teilnehmen. Für Kinder und Jugendliche vor Vollendung des 18. Lebensjahres können Programme und sonstige Dienstleistungen nur mit Zustimmung eines gesetzlichen Vertreters erbracht werden.

 

§ 10 Schadenersatzhaftung

Schadensersatzansprüche eines Kunden bestehen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftung von der Goya GmbH ist auf den vorhersehbaren Schaden beschränkt. Den Einwand des Mitverschuldens behält sich die Goya GmbH vor.
Alle Ansprüche auf Schadensersatz bzw. Ersatz vergeblicher Aufwendungen verjähren im Fall der vertraglichen wie auch der außervertraglichen Haftung innerhalb eines Jahres, außer in Fällen des Vorsatzes.

Soweit die Haftung von Goya GmbH ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

 

§ 11 Geheimhaltung

Das Vertrauensverhältnis zwischen allen Beteiligten erfordert strikte Vertraulichkeit. Wir verpflichten uns daher dazu, sämtliche Informationen, Daten, oder Dokumente, welche durch Kunden bzw. dem zugehörigen Unternehmen gehören, vertraulich und/oder proprietär zu behandeln, egal ob diese schriftlich oder mündlich sind. Im Besonderen verpflichten wir uns, ebensolche Vertraulichen Informationen nicht zu verkaufen, handeln, veröffentlichen, reproduzieren oder in anderer Weise irgendeiner Person oder irgendeinem Unternehmen offenzulegen, ohne zuvor die schriftliche Bestätigung des Nutzers und des Unternehmens einzuholen. Die oben genannten Verpflichtungen, sind nicht anwendbar auf Informationen welche:

  • bereits im Besitz der Öffentlichkeit sind bzw. der Öffentlichkeit zugänglich werden durch andere Kanäle als durch eine Handlung oder ein Versäumnis von uns;
  • gemäß Gesetz, behördlicher Verfügung oder gerichtlicher Entscheidung veröffentlicht werden müssen
  • vorausgesetzt, der Nutzer und das Unternehmen werden hierüber unverzüglich informiert.

Die Verpflichtung zur Vertraulichkeit findet Anwendung auch nach Beendigung der durchgeführten Coachings. Fälle, in welchen rechtliche Verpflichtungen in Bezug auf den Austausch von Informationen bestehen, oder in welchen wir seitens des Nutzers oder des Unternehmens explizit von ihrer Vertraulichkeitsverpflichtung entbunden sind, sind von dieser Regelung ausgenommen.

Sobald der Zweck, für welchen die Vertraulichen Informationen erworben wurden, erreicht wurde, geben der wir unverzüglich alle Originale und Kopien der Vertraulichen Informationen zurück oder zerstören diese.

 

§ 12 Sonstiges

Auf das Vertragsverhältnis findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland, ist Berlin der Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme entstehen. Dies gilt auch, wenn ein Mitglied keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort nach der Registrierung aus dem Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder der Wohnsitz oder der gewöhnliche Aufenthalt des Kunden im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

Stand: 14. Juli 2019